030 - 403 6654 30
Menü
Social Media Marketing Community Management Content Marketing Social Media Beratung

cpf (cost per fan)

 
CPF Cost per Fan Titelbild Abbildung

Wofür steckt die Abkürzung CPF?

Die Abkürzung CPF steckt für Cost Per Fan. Dies bedeutet bei Werbeanzeigen, dass die Abrechnung bzw. Bewertung für den Erfolg pro bestätigtem Freund, Fan oder Twitter-Follower erfolgt. Der CPF ist damit ein quantitatives Hilfsmittel zur Kostenkalkulation und eine Kennzahl im Bereich des Social Media Marketing.

Wie berechnet man den CPF?

Ganz simpel gesagt: Man teilt die Summe Ausgaben durch den Zuwachs an Fans.

CPF Berechnung Darstellung

Warum kann ein CPF Sinn machen?

Ein CPF ist eine Kennzahl von vielen. Einen CPF allein zu betrachten und daran eine Bewertung für den Erfolg eine Kampagne zu messen greift zu kurz. Ein klickfreudiger, aber nicht der Kernzielgruppe angehöriger neuer Fan wird den CPF senken, auf Dauer aber die Kosten für paid Media steigern. Da ein nicht der Zielgruppe angehöriger schnell das Interesse an den Themen Ihres Contents verliert wird die organische Sichtbarkeit sinken und im Gegenzug ein Werbeinvestment notwendig um zumindest bei der Reichweite seitwärts zu wachsen.
Der CPF sollte trotzdem in jedem Reporting enthalten sein- unabhängig ob es sich z.B. um Facebook Marketing oder Instagram Marketing handelt -, da er eine vorstellbare Messgröße ist und die Korrelationen zwischen Reichweite und CPF ggf. belegen können, dass ein höherer CPF langfristig mehr Verkäufe und mehr Reichweite generiert. Dies muss durch verschiedene Kennzahlen gewährleistet sein, um eine Kampagne sachgerecht beurteilen zu können.