Im Tourismus werden Kundenentscheidungen immer häufiger auf Grund von Bewertungsportalen oder Empfehlungen von Freunden getroffen. Die Bedeutung dieser privaten Beurteilungen übersteigt die Darstellung der Hotels im Prozess der Kaufentscheidung.

Doch eben diese Portale geraten immer wieder in Verruf: Meinungen sollen gefälscht, Bewertungen gekauft und Erfahrungsberichte erfunden sein. Facebook kann eine Möglichkeit sein, verunsicherte potentielle Kunden von sich zu überzeugen und eine authentische Beziehung aufzubauen.

Aus diesem Grund habe ich diese Woche die Seiten von fünf Hotelketten auf Facebook bewertet.

Bei diesem Ranking handelt es sich um einen ersten Blick, der keine vollständige Untersuchung darstellen kann und will. Ihm liegen jedoch objektive Kriterien zugrunde, welche die unterschiedlichen Auftritte vergleichbar machen.

 

Hilton Berlin

Abbildung Hilton Titelbild Facebook

Das Titelbild der Facebook Page des Hilton Berlin ist gut gewählt und qualitativ hochwertig. Das Profilbild ist ebenfalls relevant, die Qualität jedoch etwas gering, wodurch es unscharf ist.

 

In den Tabs gibt es kaum Besonderheiten neben den von Facebook vorgegebenen Standardreitern.

Es ist jedoch ein Buchungssystem unter „Book Now“ eingerichtet, das im zweiten Schritt auf die Homepage führt:

Ansicht Hilton Tab Book Now

Der Tab ist international gestaltet und auch die Verlinkung führt auf die englischsprachige Seite. Dies kann unter Umständen bei einigen Nutzern zu Schwierigkeiten führen. Zudem sollte der Tab graphisch neu angepasst werden, da der Text teilweise abgeschnitten wird.

Die proaktive Kommunikation verläuft regelmäßig und ist größtenteils visuell aufbereitet. Teilweise werden die Bilder sogar gebrandet, was einen höheren Grad an Professionalität vermittelt.

Mövenpick Berlin

Abbildung Facebook Mövenpick Titelbild

Sowohl das Titel- als auch das Profilbild sind geeignet gewählt, um den Nutzern die Urheberschaft der Seite klar zu vermitteln. Allerdings wirkt das Profilbild auch auf dieser Seite leicht unscharf.

 

Der kurze Info-Text enthält Adressdaten und die Öffnungszeiten. Es fehlt jedoch ein Link zur Homepage oder ein Call-to-Action, der den Nutzer gezielt zu einer Interaktion aufruft.

Abbildung Mövenpick Tabs in Facebook

In den Tabs wurden keine weiteren Bereiche integriert, die auf die Bedürfnisse der Nutzer gezielt zugeschnitten sind.

Die proaktive Kommunikation verläuft regelmäßig, doch die Textlänge überschreitet oftmals das Optimum.

An der reaktiven Kommunikation ist hervorzuheben, dass die Fans und ihre Beiträge gewürdigt werden. Selbst allgemeine Beiträge werden beantwortet oder geliket.

Intercontinental Berlin

Abbildung InterContinental Titelbild

Das Titel- und Profilbild sind beide gut gewählt und vermitteln deutlich die Professionalität der Page. Gleiches trifft auf die Kategorie und Bezeichnung der Seite zu.

Somit ist dem Nutzer auf den ersten Blick klar, ob er auf der richtigen Seite ist.

Der Informationstab enthält alle wichtigen Informationen, die ein Interessent suchen könnte.

In den Tabs sind außerdem zwei spezifisch platzierte Bereiche enthalten. Zum einen wurde die mit Facebook verknüpfte Funktion Trip Advisor integriert. Diese Funktion ist eine Art Bewertungs-Community für Reisen, Reiseziele und Hotels. Sie kann außerdem über Facebook genutzt werden, sodass das Netzwerk der eigenen Freunde zum Berater wird.

Außerdem werden die Tabs auch für den Bereich HR genutzt:

Abbildung InterContinental Tab Jobs

In dem Tab „Jobs“ können offene Stellen eingesehen werden. Leider ist der Tab wenig interaktiv gestaltet.

Maritim Berlin

Abbildung Maritim Titelbild

 

Das Titelbild der Facebook Page des Maritim Hotel Berlin ist gut aufgebaut. Mit Sicherheit wurde bei dessen Erstellung vieles beachtet, die Qualität beziehungsweise das Design kann jedoch noch verbessert werden.

Das gleiche gilt für den Tab-Bereich: Es gibt ein einheitliches Design, welches jedoch wenig professionell wirkt.

 

Abbildung Facebook Maritim Tabs

Die aktive Kommunikation ist gut geplant und abwechslungsreich gestaltet. Medien werden gezielt eingesetzt und es wird darauf geachtet, dass die Textlänge nutzerfreundlich ist.

Die reaktive Kommunikation verläuft zeitnah und freundlich. Nutzerfragen werden informativ beantwortet und positives Feedback gewürdigt.

Kempinski Adlon Berlin

Abbildung Facebook Adlon Titelbild

Die optische Gestaltung des Porfil- und Titelbildes der Facebook Page des Adlon Kempinski Berlin ist optimal gewählt und hochwertig gestaltet.

Der kurze Info-Text ist rein informativ aufgebaut, enthält jedoch keinen Link zur Website. Der Informations-Tab hingegen enthält sämtlichen Informationen für den Nutzer.

Abbildung Facebook Adlon Tabs

Die proaktive Kommunikation ist auch hier gut geplant und professionell gestaltet. Die Textlänge ist jedoch oft übermäßig lang, was durch die bilingualen Inhalte bedingt ist.  Diese Bilingualität erscheint auf Grund der Existenz einer weiteren internationalen Facebook Seite jedoch etwas fragwürdig.

famefacts.24 in a nutshell

Abbildung famefacts Folge 24 ranking

Das könnte Sie auch interessieren ...