titelbild
(Quelle: Instagram Blogpost)

Sie haben noch nie etwas von Chatbots oder Buyable Pins gehört? Das liegt an den bislang eher gescheiterten Versuchen, Marken auf Social Media mit Online-Shopping zu verbinden. Nun versucht sich ein neuer Kandidat: Facebook-Tochter Instagram testet die Shopping-Funktion und möchte zur Social Commerce Plattform aufsteigen. Den Usern soll es erleichtert werden, Produkte über das Netzwerk kaufen zu können.

So geht’s: Social Commerce auf Instagram

Momentan sind die „Shoppable Tags on Photos“ nur für ausgewählte iOS-Nutzer in den USA sichtbar. An der Testphase nehmen 20 große, amerikanische US-Brands teil, darunter z.B. Abercrombie & Fitch, Hollister, Levi’s Brand, Michael Kors und Tory Burch. Organische Posts dieser Marken können mit zusätzlichen Informationen erweitert werden. So erhalten die Beiträge einen „Tap to View“-Button in der linken unteren Ecke. Tippt man darauf, öffnen sich weitere Fenster, die nähere Informationen zu bis zu fünf weiteren Produkten zeigen und deren Preise auflisten.  Ein weiterer Klick genügt und der Nutzer erhält weitere Fotos und Details zu den Produkten. Hier erscheint dann auch der „Shop Now“-Link, der auf die Produktseite des Händlers weiterführt.

Potentiellen Kunden werden relevante Produktinformation nun also zu einem frühen Zeitpunkt des Customer Journeys angezeigt. Laut einer Studie von Instagram benötigt ein Großteil der Kunden bislang länger als einen Tag, um einen Kauf abzuschließen. Das Foto-Netzwerk will Werbetreibende nun unterstützen, damit die Betrachter eines Posts sich schneller entscheiden, ein darin gezeigtes Produkt auch zu kaufen. Besonders interessant kann die Verknüpfung von Werbeanzeigen mit Shopping-Funktion werden, die mit hohen Reichweiten in den Feeds der Community ausgestrahlt werden.

Weitere Features im Anflug?

Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Social Commerce Projekt sind gegeben. Über 500 Millionen Nutzer und 500.000 Werbetreibende sind bereits auf Instagram aktiv. Beim einfachen Shopping soll es, solange die neue Funktion gut anläuft, nicht bleiben. In Ihrem Blogpost stellte Instagram bereits neue Features wie die Integration von Produktbewertungen oder die Möglichkeit, Produkte für einen späteren Einkauf auf einer Liste zu vermerken, in Aussicht.
Ein internationaler Rollout sei auch geplant, ob und wann die neue Shopping Funktion in Deutschland verfügbar ist, steht bislang allerdings noch in den Sternen.

Wer über ansprechende, visuelle Inhalte verfügt, kann Instagram nutzen, um Kunden für die eigene Marke zu begeistern. Mit Instagram Shopping eröffnen sich neue Möglichkeiten für Unternehmen, Produkte über eine neue Plattform der eigenen Community anzubieten. Mit gut koordinierten und konzeptionierten Kampagnen betreuen wir Ihr Unternehmen und unterstützen Sie beim erfolgreichen Social Media Marketing. Sie sind auf der Suche nach einem kompetenten Partner? Sprechen Sie uns an!

Das könnte Sie auch interessieren ...