Im Jahr 2009 lagen die Likes von Facebook Pages pro Nutzer bei durchschnittlich 4,5 – In gerade mal vier Jahren hat sich diese Zahl auf 40 Likes gesteigert. Dazu kommt, dass Unternehmen / Marken den Bereich Social Media innerhalb ihrer Marketingkampagnen vergrößert und somit die durchschnittliche Anzahl an Postings in diesem Zeitraum von 5 auch 36 gesteigert haben.
Kombiniert man diese Zahlen, heißt das für User, dass sie sich mittlerweile mit etwa 1.440 Updates pro Monat allein durch die statistischen Likes auseinandersetzen.
Addiert man nun noch die 10-15 monatlichen Beiträge der im Schnitt 130 Freunde hinzu, ergeben sich Zahlen, die verdeutlichen, dass der Newsfeed gefiltert werden muss.

Manche Länder sind aktiver als andere und übersteigen sogar die Like-Zahlen von im Schnitt 40 Pages:

Wie viele Facebook Page like User nach Land

In der Grafik sieht man deutlich, dass die USA als äußerst Social Media affiniertes Land, das zudem am weitesten in diesem Bereich fortgeschritten ist, auch bei diesen Zahlen vorne liegen.

Konkurrenz steigt auch in Deutschland bei Facebook Pages

Im deutschen Raum aktive Social Media Manager können noch etwas aufatmen – hier liegen die durchschnittlichen Like-Zahlen bei 28 pro Nutzer. Dies hat zur Folge, dass die Konkurrenz nicht so groß ist und die Aufmerksamkeit des Nutzers leichter zu erreichen ist.
Als Community Manager ist es wichtig, sich über die aktuelle Wettbewerbssituation bewusst zu sein, um Maßnahmen weiterhin sinnvoll einsetzen zu können.

Quelle der Daten: http://www.socialbakers.com/blog/1561-cutting-through-the-crowds-on-facebook-news-feeds

Das könnte Sie auch interessieren ...