instagram-1474232_960_720

User-generated content bietet ein großes Angebot an vielversprechenden Inhalten und wird von Unternehmen auf diversen Social Media Kanälen gerne in das eigene Content Marketing eingebunden. Passend dazu hat Facebook den Share Button, Twitter setzt auf Retweets und Pinterest ermöglicht es, Pins zu speichern und so zu verbreiten. Instagram bildet hier die Ausnahme ohne die Möglichkeit eines direkten Repost – auch „Regram“ genannt.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch auf Instagram nutzergenerierte Inhalte für Ihren Kanal verwenden können.

Verschiedene Wege zur Durchführung eines Regram

Wenn Nutzer animiert und User-generated Content gesammelt wurde, müssen Entscheidungen gefällt werden, welche Bilder und/oder Videos es auf den eigenen Instagram Kanal schaffen.
Doch wie kann solch ein Regram überhaupt durchgeführt werden?

– Der klassische Weg – Screenshots

Einfach und simpel: Wenn Sie das passende Foto gefunden haben, machen Sie einfach einen Screenshot davon. Dies kann durch unterschiedliche Tastenkombinationen direkt auf den mobilen Endgeräten geschehen. Nun muss nur noch das eigentliche Bild vom Rest des Screenshots ausgeschnitten werden und wie jedes andere Foto auf Instagram gepostet werden: et voilà, User-generated content auf Ihrem Kanal!

– Repost App(s)

Zum reposten von Fotos auf Instagram gibt es inzwischen diverse Apps, welche den Vorgang erleichtern. Wir haben uns für Sie die klassische „Repost for Instagram“ App vorgeknüpft
(Achtung: Vorgang entspricht dem auf einem IPhone, andere Geräte können abweichen):

Zunächst einmal muss der Link des Bildes/Videos auf dem Kanal des Users kopiert werden. Klicken Sie dazu auf auf die drei Punkte, rechts über dem entsprechenden Post und wählen Sie „URL zum Teilen kopieren“. Der Link ist nun in der Zwischenablage gespeichert. Sobald Sie die Repost-App öffnen, erscheint der Post in der Leiste. Nun müssen Sie nur noch das entsprechende Foto auswählen und entscheiden, wo der Name des Urhebers im Bild erscheinen soll. Ist das erledigt, kann das Bild repostet werden.

FullSizeRender            FullSizeRender-1

 

Was müssen Sie beim reposten beachten?

– Fragen Sie nach der Erlaubnis

Wenn Sie ein Foto entdecken, welches Sie in Ihrem Instagram Kanal reposten wollen, sollten Sie vorher unbedingt den Urheber nach Erlaubnis fragen. Das geht ganz einfach, in dem Sie direkt das Bild kommentieren oder beim User per Direktnachricht nachfragen. Starten Sie Ihre Anfrage am besten mit einem lobenden Feedback zum Foto, um dann durch eindeutige Schreibweise nach der „Erlaubnis, das Bild auf dem eigenen Kanal posten zu dürfen“ zu fragen. Selbstverständlich muss hier auch mal ein „Nein“ akzeptiert werden. Das reposten sollte keinesfalls ohne Einwilligung des Urhebers oder gegen dessen Willen geschehen.

– Vermeiden Sie Veränderungen

Filter sind ein gern genutztes Mittel auf Instagram, um Fotos das gewisse etwas zu verleihen. User-generated content sollte dennoch genauso wiedergegeben werden, wie er auch ursprünglich gepostet wurde. Die Follower könnten von den „Verbesserungen“ verärgert sein und sich demnächst zweimal überlegen, ob sie Ihnen nochmal Inhalte zur Verfügung stellen.

–  Würdigen Sie den Urheber

Haben Sie endlich den passenden content zum reposten gefunden? Vergessen Sie niemals, den Urheber anzuerkennen. Dies geschieht am besten in der Bildunterschrift: Dabei reicht ein einfaches „Foto von @username“ oder ein paar anerkennende Worte inklusive Verlinkung. Hier dürfen Sie natürlich auch Ihren kreativen Gedanken freien Lauf lassen.

Beim Benutzen der der Repost-App wird Ihnen dieser Vorgang automatisch abgenommen, wenn Sie jedoch die Variante mit dem Screenshot wählen, darf dieser Schritt keinesfalls vergessen werden.

IMG_3429

 

Instagram bietet Ihnen die Möglichkeit, die visuellen Inhalte Ihres Unternehmens im Social Web zu präsentieren. Gerne werden hier Fotos und Videos der eigenen Fans mit in die eigene Content Marketing Strategie eingebaut, um eine abwechslungsreichen und authentischen Kanal anbieten zu können.

Am Beispiel des „Regram“ zeigt sich, dass nicht alle Vorgänge in den sozialen Netzwerken reibungslos durchzuführen sind. Als Social Media Agentur bieten wir das nötige Know-how, Ihnen bei Fragen und Anregungen beratend rund um das Thema Instagram Marketing zur Seite zu stehen. Sprechen Sie uns einfach an!

Das könnte Sie auch interessieren ...