Programme, mit deren Hilfe man Facebookseiten auswerten und vergleichen kann gibt es mittlerweile einige. Das Problem besteht lediglich darin, dass die meisten nur begrenzt kostenlos genutzt werden können. Entweder man ist zeitlich begrenzt oder kann die Funktionen der Programme nur sehr eingeschränkt nutzen.

Die Pressemitteilung seitens Sapplause lässt einiges erwarten:

Sapplause bietet Facebook-­‐Statistiken für alle. Gratis.

Erfolgreiche Geschäftsmodelle von heute können schon morgen erodieren. Dies kann selbst die vermeintlich neusten am Markt treffen wie die Entwicklung von Sapplause.com zeigt.

Der Service nutzt die aktuellsten Features der Facebook-­Schnittstelle (API), um jedem Interessierten Statistiken über Fanpages zu liefern. Dabei nutzt das Projekt keine eigenen Datenvorräte, die sich andere Unternehmen in diesem Segment mühsam und kostenintensiv aufgebaut haben, sondern beziehen die Daten direkt von Facebook.

Die letzten Änderungen bei Facebook haben unseren Klienten basierten Ansatz erst möglich gemacht. Wir können damit auf eine eigene Datenbank verzichten. Das macht es uns überhaupt möglich, mit den
bestehenden Wettbewerbern zu konkurrieren”, sagt Simon Meyborg, einer der beiden Entwickler des Projekts.

In der Tat müssen sich die etablierten Player wie Quintly oder Social Bakers Fragen bezüglich Aufwand, Performance und nicht zuletzt den Kosten gefallen lassen.

Sapplause.com spielt dabei seine Vorteile gnadenlos aus. So präsentiert sich dasProjekt ganz YouTube Style. Niemand muss sich registrieren, jeder kann Statistiken abrufen und sie via Link teilen.
Redakteure und Blogger finden sogar einen anpassbaren Embed-Code um die gelieferten Statistiken in Ihre Webseiten und Blogs zu integrieren.

Sapplause geht sogar noch einen Schritt weiter und kündigt an, die Kernfeatures in wenigen Wochen für jeden Entwickler als Bibliothek anzubieten.

Neben den Standard-­Metriken wie z.B. Likes am Tag präsentiert Sapplause neue Metriken, einige hatte Google’s Avinash Kaushik vor einiger Zeit in seinem Blog eingefordert.

 

Erster Eindruck der Analyse App für Pages

anmeldemöglichkeit sapplause

Besucht man die Seite fällt zunächst das einfach zu bedienende Maske auf. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, was sicherlich alle Social Media Professionals, die bereits dutzende an Accounts haben freuen wird.

Wie aus der Maske ersichtlich kann man entweder die Daten eines bestimmten Unternehmens abfragen oder zwei unterschiedliche Seiten miteinander vergleichen. Der Zeitraum, der abgefragt  werden kann, reicht von den letzten 2 Monaten bis zu den letzten 3 Tagen. 

Gibt man die gewünschte URL ein, erhält man ein Schaubild, welches nach verschiedenen Kriterien aufgebaut werden kann.

sapplause und famefact test

Die wählbaren Messgrößen umfassen unter den Global Rates den Social Applause, die Conversion Rate und die Amplification Rate. Unter Country Specific kann man zwischen Likes, Likes Development, Talking Abouts, Real Talks und Engagement wählen.

 

Den Nutzen der Statistiken stellt Sapplause.com folgendermaßen dar:

 

nutzen von sapplause

Praktisch, aber…

Für einen schnellen Überblick zwischen durch oder für den Laien, der seine Facebookseite selbst betreut und einfach mal sehen möchte was passiert reicht dieses Programm in jedem Fall aus. Erwartet man jedoch automatisch erstellte Reportings, die Speicherung vergangener Daten und ähnliches wird man enttäuscht und muss sich wieder auf die bewährten Programme besinnen. Vielleicht werden die Funktionen auch noch ausgebaut und Sapplause.com kann somit auch von professioneller Seite effektiv genutzt werden.

 
P.S.: Wen sapplause interessiert, der sollte sich mal unseren famefactor.de ansehen. 😉
 

Das könnte Sie auch interessieren ...