In den Zeiten der Digitalisierung und der steigenden Popularität von Netzwerken im Internet präsentieren sich immer mehr Berufstätige auf einem Profil in einem beruflich orientierten Netzwerk. Das Karrierenetzwerk Xing kann dabei weiterhin große Erfolge verzeichnen. Gerade einmal ein halbes Jahr nachdem die 13 Millionen Mitglieder Marke im DACH Raum geknackt wurde, kann das Hamburger Unternehmen nun mehr als 14 Millionen Mitglieder vorweisen. Damit etabliert sich Xing immer mehr in der heutigen Arbeitswelt.

https://www.facebook.com/XING/videos/10155601336647896/


Xing auf der Erfolgsspur

Laut eigenen Angaben ist Xing nicht nur das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, sondern auch das am schnellsten wachsende in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch die Anzahl der entgeltlichen Premium Accounts, mit denen sich Xing finanziert, stieg auf über eine Millionen Nutzer. Die seit Jahren beliebte Diskussion, ob man wirklich ein Profil in einem beruflich orientierten Netzwerk benötigt, scheint bei der Anzahl der Nutzer nahezu geklärt. Des Weiteren konnte man die führende Position gegenüber des größten Konkurrenten, LinkedIn, augenscheinlich ausbauen.

„Wir kennen die Bedürfnisse von Arbeitnehmern und Arbeitgebern und nutzen dieses Wissen, um ihnen die Chancen des andauernden Umbruchs der Arbeitswelt zugänglich zu machen“

Thomas Vollmoeller – CEO von Xing

Verbesserte App als Erfolgsgarant?

Auffällig ist, dass der signifikante Zuwachs an neuen User unmittelbar nach der Vorstellung des neuen Bedienkonzepts der iOS- und Android Apps zu verzeichnen ist. Xing investierte in die mobile Nutzung, damit sich die neue App deutlich von der bisherigen Bedienung unterscheidet und durch horizontales und vertikales swipen zeitgemäß ist. Es ermöglicht einen direkten Einstieg in die drei zentralen Themen des Netzwerkes: Kontakte, News und alles rund um Beruf & Karriere. Auch das Sicherheitskonzept für Nachrichten wurde durch die neu eingeführte Ende-zu-Ende Verschlüsselung optimiert.


3 Tipps – so optimierst du dein Xing Profil
 

Da Xing eine steigende Anzahl an Nutzern verzeichnet, fällt es immer schwerer, im Netzwerk hervorzustechen. Wir geben ein paar Tipps, wie Sie Ihre digitale Visitenkarte verbessern können und Personalern somit ins Auge fallen:

1. Der erste Eindruck zählt!

Wie bei allen Dingen im Leben gilt: Der erste Eindruck zählt! Und für diesen hat man bekanntlich nur eine Chance. Deshalb gestalten Sie Ihr Profil so, dass es Ihren potentiellen neuen Arbeitgeber direkt begeistern wird. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Profilfoto. Dieses sollte seriös, aber dennoch freundlich daherkommen. Schnappschüsse aus dem Urlaub oder von der letzten Geburtstagsfeier sind tabu!

2. Bieten Sie Ihre Fähigkeiten an!

Nutzer können in ihrem Profil eigene Fähigkeiten angeben, Premium Mitglieder haben sogar einen gesonderten Bereich für ihre drei Top-Fähigkeiten. Eigenschaften wie „motiviert“, „selbstständig“ oder „teamfähig“ sind im Arbeitsalltag sicherlich von Vorteil, finden hier aber keinen Platz, da sie gefühlt jeder zweite Nutzer im Profil zu stehen hat. Präsentieren Sie stattdessen lieber konkrete Hardskills oder geben sie Programme wie „Adobe Photoshop“ oder „Typo3“ an, denn nach diesen suchen die Personaler wirklich.

3. Zeigen Sie Ihre Projekte!

Personaler wollen gerne einen umfassenden Eindruck von Ihnen und Ihren Fähigkeiten bekommen. Deshalb sollte man ausgewählte Projekte, auch von außerhalb des Berufs, in das eigene Profil integrieren. Wer also einen eigenen Blog hat oder nebenbei als Fotograf arbeitet, darf dies gerne zeigen. Nur das private Facebook-Profil hat hier nichts zu suchen!

Ein professionell betriebenes Xing Marketing kann verschiedene Zielausrichtungen besitzen, z.B. Employer Branding oder die direkte Rekrutierung von Mitarbeitern. Die Agentur famefact unterstützt Sie dabei, mit einem flexiblen Anzeigenmanagement Ihre spezifischen Zielgruppen im Karrierenetzwerk zu erreichen und die größten Talente für Ihr Unternehmen zu finden!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an!

Das könnte Sie auch interessieren ...