Aus zwei mach eins – Instagram fasst die Bewegtbildformate IGTV und Feed Videos in eine Form zusammen: Instagram Videos.

Die Bedeutung von Videos in den sozialen Netzwerken nimmt immer weiter zu. In einer Mitteilung von Facebook heißt es, dass User fast die Hälfte der Zeit auf den Plattformen Instagram und Facebook, nutzen, um Videos zu konsumieren und mit diesen zu interagieren. Ein wichtiger Grund, um dem Videobereich einen besonderen Stellenwert einzuräumen. Die bisher getrennten Bereiche IGTV und die Feed-Videos werden jetzt in einem Bereich kombiniert. Der IGTV-Tab wird durch einen neuen, gemeinsamen Tab auf dem Profil ersetzt. Damit verabschiedet sich die Social Media Plattform zumindest in Teilen von den großen Plänen, die sie für IGTV angekündigt hatte.

Instagram Videos im neuen Tab

(Quelle: https://business.instagram.com)

Upgrade beim Videoerstellen in der App

Auch das Erstellen von Videos soll einfacher werden und hat in der App ein Upgrade bekommen. Es gibt nun die Möglichkeit alle Videos zu schneiden, Filter anzuwenden und es können Accounts sowie Orte markiert werden. Dadurch entstehen mehr gestalterische Möglichkeiten und die Nutzung von Instagram Videos wird für die User:innen attraktiver.

Das zeitliche Höchstlimit für Videos beträgt jetzt 60 Minuten. Die Vorschau der Videos im Feed ist auf eine Länge von 60 Sekunden festgelegt. Enthält ein Video Werbung, läuft die Vorschau 15 Sekunden, bis die erste Werbeunterbrechung ausgespielt wird.

Instagram Videos Update

(Quelle: https://business.instagram.com)

Auch im Bereich Anzeigen gibt es eine Änderung. Die Plattform verabschiedet sich weitestgehend von dem Label IGTV. Die bisherigen IGTV Ads heißen in der neuen Variante Instagram In-Stream Video Ads.

Alle Instagram Videos an einem Ort? – Nicht ganz

In unserer Branche kennen wir die Unterschiede zwischen einem IGTV Video, Feed Video oder einem Reel. Doch für den alltäglichen User waren die Bedeutung und die Vor- und Nachteile der einzelnen Formate oft unklar. Die IGTV-App nutzt fast kaum einer und die Trennung der verschiedenen Videoformate führten eher zu Verwirrung. Das Zusammenführen der einzelnen Bereiche bewirkt also mehr Übersichtlichkeit und eine einfachere Handhabung. Allerdings werden Reels vorerst ausgeklammert und sind kein Bestandteil von Instagram Videos, sondern bleiben ein eigenständiges Video-Format.

Reels sind Instagrams Pendant zu TikTok Videos. TikToks können nach und nach auch immer länger werden. Daher wird sich für Instagram in der Zukunft die Frage stellen, ob eine Trennung von Reels und Instagram Videos weiterhin sinnvoll ist. Denn sollte zukünftig die Länge der Reels angepasst und erhöht werden, gibt es keinen Unterschied mehr zu den anderen Video-Formaten. Die weitere Entwicklung bleibt also abzuwarten.

Du suchst nach Experten für den Social Media Auftritt deines Unternehmens? Wir greifen auf langjährige Erfahrungen zurück und Unterstützen dich bei der Entwicklung einer Social Media Strategie. Kontaktiere uns gerne unverbindlich!