Abbildung für Social Media Konzept

Social Media Konzept von Agentur aus Berlin

Sprechen Sie mit uns über Ihre Möglichkeiten

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Ein professionelles Social Media Konzept ist von großer Bedeutung für Unternehmen, um erfolgreiches Social Media Marketing zu betreiben. Soziale Netzwerke sind schon lange kein Trend mehr. Die Kommunikation mit Fans und Kunden über unterschiedliche Social Media Plattformen, wie z.B. Twitter, Google Plus oder Facebook ist mittlerweile zum Standard für viele Unternehmen geworden. Die wichtigsten Ziele sind dabei Reichweitensteigerung, Ausdehnung des Bekanntheitsgrades, Kundenbindung und eine Steigerung der Markenloyalität. Wie in jedem unternehmerischen Kontext gilt aber auch in Social Media: Ohne Strategie kein Erfolg.

Schritte zu einem erfolgreichen Social Media Konzept

Bevor ein Unternehmen den Schritt in das Social Web unternimmt, sollte ein umfassendes Social Media Konzept entwickelt werden. Zu diesem gelangt ein Unternehmen idealerweise mit folgender Vorgehensweise:

    • Ziele definieren

Zunächst gilt es zu bestimmen, was mit dem Einsatz von Social Media erreicht werden soll. Im Vorfeld der Aktivitäten sollten dementsprechend die Ziele klar und deutlich definiert werden. Soll eine neue Zielgruppe angesprochen oder der Point of Sale ins Internet verlagert werden? Oder geht es darum, den eigenen Kundenservice zu verbessern? Um Erfolg zu haben, muss Klarheit über die Ziele herrschen, bevor der Schritt ins Social Web gewagt wird.

    • Zielgruppe definieren

Sind die Ziele für das Social Media Konzept beschrieben, sollten sich die Konzeptverantwortlichen darüber verständigen, wen sie über Social Media ansprechen wollen. Geht es um den B2B oder B2C Sektor? Welche demographischen, psychografischen und interessenbasierten Eigenschaften weißt meine Zielgruppe auf? Mit diesen Überlegungen wird ein perfektes Targeting gewährleistet.

    • Kanäle auswählen

Im Anschluss muss für das Social Media Konzept geklärt werden, auf welchen Social Media Kanälen die Zielgruppen angesprochen werden können, denn nicht jede Social Media Plattform gleicht der anderen. So ist z.B. Instagram Marketing grundverschieden von Pinterest Marketing.

    • Benchmarking

Bevor die Social Media Aktivitäten beginnen, ist es zudem ratsam, ein Benchmark bzw. eine Analyse des Marktes durchzuführen. Hierbei kommt es darauf an, sich mit Konkurrenten zu vergleichen und zu prüfen, wie aktiv die Fanpages der Konkurrenten genutzt werden und wie hoch die Interaktion der User ist. Daraus ergeben sich wertvolle Schlüsse für die eigene Kommunikation.

    • Contentplanung

Nur relevanter Content wird die Zielgruppe begeistern und zur Interaktion bewegen. Die Erstellung einer Themen-Mindmap und eines ersten Redaktionsplan bieten eine gute Basis, um festzulegen „was wann wie“ kommuniziert wird.

    • Verantwortlichkeiten festlegen

Da ein Social Media Auftritt stets aktuell gehalten werden muss, ist es wichtig, dass im Vorfeld festlegt, wer sich um die Pflege der Seite kümmert. Fundierte Kenntnisse über die Funktionsweise von Social Media werden dabei vorausgesetzt.

    • Monitoring

Generell ist es ratsam, alle Aktivitäten in Social Media zu messen und anschließend zu analysieren. Durch die Messungen wird deutlich, wie die veröffentlichten Beiträge bei der Community angekommen sind. So ist es einfacher in der Zukunft die Kommunikation noch besser an die Zielgruppengewohnheiten anzupassen.
famefact unterstützt Sie kompetent und zielführend bei der Entwicklung eines erfolgreichen Social Media Konzeptes.

 

Begriffsdefinition: Owned Media

Owned Media steht per Begriffsdefinition mit dem Konzept des Content Marketings in enger Beziehung, denn diese Medienform bildet die Grundlage für eine integrative Online Marketing Strategie.

Owned Media kann in diesem Glossar auch als „eigens veröffentlichte Inhalte“ bezeichnet werden und umfasst alle Kanäle, die ein Unternehmen besitzt, verantwortet und eigenständig betreut. Dazu gehören die Unternehmens-Website, der Blog, Microsites, Landingpages, Mobile Pages, Mobile Apps, Newsletter genauso wie Social Media Profile. Die Vorteile von Owned Media umfassen folgende Elemente:

  • Volle Kontrolle über veröffentlichte Inhalte
  • Kosteneffizienz
  • Vielseitigkeit
  • Nachhaltigkeit

Generell dient Owned Media Unternehmen dazu, langfristige Beziehungen zu Nutzern aufzubauen und sie zu Kunden und idealerweise zu Markenfans zu machen. Außerdem bildet Owned Media die Grundlage für Earned Media.

Strategische Vorgehensweise für gelungene Owned Media Kanäle

Um effektive und effiziente Owned Media Kanäle zu betreiben, bedarf es einer strategischen Herangehensweise. Folgende Online Marketing Disziplinen müssen beachtet und implementiert werden, um effektive Owned Media zu erschaffen und so die Unternehmensziele bestmöglich zu unterstützen:

  • Content Creation
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Conversion Rate Optimierung
  • Sales Funnel Integration
  • User Experience

Die Integration all dieser Disziplinen in die eigenen Online-Kanäle ist so wichtig, da der Nutzer heutzutage erwartet, auf allen Kanälen eine einheitliche Erfahrung zu machen. Außerdem muss der Nutzer im Sinne des Unternehmens gelenkt werden, um die gewünschten Conversions zu erreichen.

Abgrenzung Owned Media zu Paid Media und Earned Media

Bei Paid Media handelt es sich um bezahlte Werbung, die vom Unternehmen weitestgehend selbst gesteuert wird. Earned Media beschreibt Content, der von Dritten über das Unternehmen verbreitet wird und muss sich im Sinne des Begriffs „earned“ verdient werden.

Mit famefact effektive Online und Social Media Präsenzen erschaffen

famefact verfügt als Social Media Agentur nicht nur über hochspezialisiertes Wissen im Bereich Social Media Marketing. Um für unsere Kunden die gewünschten Ziele zu erreichen, verfügen wir auch über tiefgreifendes Knowhow im Bereich Digitale Strategie und setzten dies in all unseren Kundenprojekten effektiv ein.

Begriffsdefinition: Earned Media

Earned Media ist in dieser Begriffsdefinition die erstrebenswerteste Marketingform und wird auch als nutzergenerierte Werbung bezeichnet.

Sie umfasst alle Verbreitungen der eigenen Inhalte durch Dritte, wie Social Media Fans und Follower, Journalisten, Redakteure oder Blogger. Synonyme Begriffe für Earned Media heißen Buzz, Word of Mouth, Viralität oder Empfehlungsmarketing.

Wie der Begriff „earned“ vermuten lässt, muss sich Earned Media verdient werden. Somit lässt sich Earned Media nicht kontrollieren. Mit geeigneten Strategien kann Earned Media allerdings zielgerichtet forciert werden.

Earned Media kann nicht kontrolliert, aber strategisch vorbereitet werden

Gerade weil Earned Media nicht von Unternehmen kontrolliert werden kann, weist diese Marketingform die höchste Glaubwürdigkeit bei Nutzern auf. Gleichzeitig geht „organisch Verdientes“ mit vergleichsweise hohen Conversion Rates einher und ist damit besonders wünschenswert. Um Earned Media zu erlangen, ist eine integrierte Content Marketing Strategie unerlässlich. In diesem Kontext müssen sowohl Owned Media als auch Paid Media strategisch geplant und umgesetzt werden.

Bei Owned Media handelt es sich um alle Online-Kanäle, die ein Unternehmen selbst verantwortet. Hier ist es von unbestreitbarer Bedeutung, attraktive, aktuelle und relevante Präsenzen zu betreiben. Insbesondere eine durchdachte Social Media Strategie kann sehr gut dafür eingesetzt werden, die Reichweite und Anzahl von Earned Media zu maximieren.

Paid Media umfasst alle Bezahl-Werbeformate. Dazu gehören Print-, TV-, Radio- und Online-Werbung. Paid Media können sehr gut dafür eingesetzt werden, um eine initiale Aufmerksamkeit und Reichweite zu erlangen und so Earned Media anzustoßen.

Können alle Werbeformen ideal miteinander verknüpft werden, so profitieren Unternehmen stark von ihren Online-Marketing-Aktivitäten und zahlen damit auf die Erreichung der Unternehmensziele ein.

Earned Media gemeinsam mit famefact gezielt forcieren

Das famefact Team verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich Earned Media. Wir bieten unseren Kunden überzeugende Strategien und Technologien, um Nutzer zu Kunden zu machen und sie nachhaltig dazu zu bewegen, Botschafter unserer Kunden zu werden.