Ob neue Produkte oder Veränderung des Namens: Auch dieses Jahr haben sich Marken und Unternehmen wieder einen Spaß daraus gemacht, die eigenen Fans und Follower in den April zu schicken. Einige Anbieter überzeugten dabei durch witzige Ideen, bei anderen konnte man jedoch nur den Kopf schütteln. Die größte Pleite erzielte wohl Tesla-Chef Elon Musk, der die Aktie seines eigenen Unternehmens abstürzen ließ. Wir haben die 10 besten Aprilscherze auf Facebook, Instagram, Twitter und Co. für Sie zusammengefasst.


1. Coca-Cola

Der Trend des „Healthy-Lifestyles” schlägt auch auf den Getränkemarkt aus. Wer dem deutschen Twitter Kanal von Coca-Cola Glauben schenkte, konnte sich auf eine neue Veggie-Sorte freuen: Die Ru-Cola. Der ein oder andere muss sicherlich zweimal lesen, um diesen Gag zu verstehen. Etwas weiter trieb man es noch in Großbritannien, wo die neuen Sorten Avocado, Sauerteig und Holzkohle vorgestellt wurden, um die individuellen Geschmäcker der Millenials-Generation abzudecken.


2. Vattenfall 

Stromanbieter Vattenfall hatte die perfekte Lösung gefunden, den freien Platz auf dem Tempelhofer Feld zu nutzen. 18 neue Windräder sollen gebaut werden und ab Sommer die Haushalte in Berlin-Tempelhof versorgen.

Berlin-Tempelhof wird nachhaltig: 18 neue Windräder sollen ab Sommer die Haushalte rund um das Tempelhofer Feld mit Windenergie versorgen.

Gepostet von Vattenfall Deutschland am Sonntag, 1. April 2018

 

3. Netflix

Auch Netflix konnte sich Aprilscherze im Netz nicht verkneifen. Dabei gab der Serien-Primus an, den Schauspieler Seth Rogen (u.a. bekannt aus „Bad Neighbors“ und „The Green Hornet“) verpflichtet zu haben. Jedoch nicht nur für eine der zahlreichen Eigenproduktionen, sondern die ganze Person an sich. Der knappe Kommentar des Kanadiers:„I should have read this before I signed it.” Netflix Deutschland stand dem in nichts nach und produzierte eine ironische Teleshopping-Sendung mit David Hasselhoff, in der neue Produkte wie der Grabflix 2000 zum Greifen von Snacks vorgestellt wurde.


4. EIS.de

Das der Erotikshop oft mit pikanten Kampagnen polarisiert, ist bereits bekannt. Als Aprilscherz versprach man ein eher schmerzhaftes Vergnügen mit dem stacheligen „Kaktus Erectus”, bei dem keine Wüste trocken bleibt …


5. 5,0 Bier

Der Einhorn-Trend ist noch nicht ausgestorben! Das neue Mitglied der 5,0 Bierfamilie wird das pinke Einhornbier.


6. T-Mobile
 

Unter dem Motto „Inspired by the past, but stepping into the future“ wurde der erste Smartphoneschuh, der T-Mobile Sidekicks, vorgestellt. In den Treten sind sowohl ein GPS-Modul zur Navigation, ein SD-Kartenschacht als auch ein Musikplayer und ein Spracherkennungssystem eingebaut. Lediglich das Telefonieren gestaltet sich in diversen Lebenslagen etwas kompliziert …


7. Golden Toast

In die gleiche Kerbe schlug auch Golden Toast mit der Limited Edition des ersten offiziellen Golden Toast Sneakers.

https://www.facebook.com/GoldenToast/photos/a.118848341486370.7558.117816601589544/1586148484756341/?type=3

 

8. Aldi

Der Discounter möchte in Zukunft verstärkt auf regionale Dialekte eingehen und sich im Freistaat Bayern in „Oidi” umbenennen. In Berlin warten wir dann mal auf die Einführung von “E-Dikka” …

+++Breaking News+++ ALDI SÜD wird ab dem 1. Mai im Freistaat Bayern offiziell OIDI heißen, da wir vermehrt auf…

Gepostet von ALDI SÜD am Sonntag, 1. April 2018


9. Polizei München

Jetzt wird’s tierisch! Hunde sind im Polizeidienst schon lange bekannt, die Polizei München möchte in Zukunft auch Hasen in den Büros stationieren, um so manch eine hitzige und stressige Situationen schnell zu bereinigen.

Die Polizei München – auf den Hasen gekommenGanz im Trend der Zeit, in dem auch Hunden der Einzug in Büros gewährt…

Gepostet von Polizei München am Samstag, 31. März 2018


10. Elon Musk / Tesla

Kommen wir zu guter Letzt zum bereits erwähnten Fehltritt von Elon Musk. In den sozialen Medien verkündete der Tesla-CEO die Pleite des Unternehmens. Der ein oder andere hatte dies sicherlich aufgrund des humorvollen Untertons schnell als Aprilscherz entpuppt, die Aktionäre nahmen es ihm dennoch übel: Zwischenzeitlich brach die Aktie um über 7% ein. Aufgrund der bekannten, finanziellen Probleme wäre ein wenig mehr Fingerspitzengefühl sicherlich hilfreich gewesen.

Die Social Media Agentur famefact steht als kompetenter Partner an ihrer Seite, wenn es um die Kreation von Social Media Kampagnen geht. Ob Weihnachten, Valentinstag oder Aprilscherz – wir besitzen das nötige Know-how, um ihre Marketing Kampagne zielgruppenorientiert dem Kunden zu präsentieren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an!

 

Das könnte Sie auch interessieren ...