Facebook Watch Quelle: de.newsroom.fb.com

 

Nach IGTV für Instagram erhöht Facebook mit einer neuen Funktion weiter den Druck auf den großen Konkurrenten YouTube, denn: Das eigene Videoportal Facebook Watch ist ab sofort fast überall auf der Welt für User verfügbar. Videos rücken in den Mittelpunkt der Strategie.

 

Facebooks Angriff im Bereich der Online-Videos

Facebook Watch ist kein neues Projekt – bereits seit 2017 ist der Videodienst in den USA verfügbar. Zu sehen gab es exklusive Inhalte von diversen Anbietern aus unterschiedlichen Branchen (Nachrichten, Sport, Comedy etc.). Nun erhalten die User rund um den Globus eine neue Destination, um Videos zu entdecken und zu konsumieren.

Das Videoportal, das in der mobilen App über die Schnellzugriffsleiste aufrufbar ist, wurde für alle Videos geöffnet, die von Seiten auf Facebook erstellt wurden. Seit dem Launch habe man daran gearbeitet, die Plattform „sozialer“ zu machen, so Fidji Simo, Head of Video. Auf Facebook Watch kann man sehen, welche Videos den eigenen Freunden gefallen haben oder auch von ihnen geteilt wurden.

 

Was hat Facebook Watch zu bieten?

In dem von Facebook veröffentlichten Blogartikel werden vier Merkmale besonders hervorgehoben, welche der neue Videodienst zu bieten hat:

  • Neue Videos entdecken: Der personalisierte Watch-Feed („Beliebte Videos für dich“) hält aktuelle Videos bereit, die sich an den Interessen und Interaktionen des Users oder auch der Freunde orientieren.
  • Creator und Videoproduzenten an einem Ort: Oberhalb des Watch-Feeds erscheint ein weiterer Menüpunkt, die Watchlist. Hier werden Videos der Seiten aufgeführt, denen der User folgt. Klickt man in der Watchlist auf „Anpassen“, lassen sich Seiten hinzufügen oder entfernen, sodass man individuell bestimmen kann, was man sieht.
  • Soziale Videoerlebnisse: Facebook kündigt an, dass im Laufe der Zeit soziale Interaktionsmöglichkeiten wie Watch-Parties oder Videoformate mit Quiz- und Umfragefunktion hinzu kommen sollen. Die Teilnahme der Zuschauer wird in den Vordergrund gerückt.
  • Sammlung von gespeicherten Videos: Die Möglichkeit, Beiträge (und auch Videos) zu speichern, um sie später anzusehen, bietet Facebook schon länger. Bei Facebook Watch werden die gespeicherten Videos ab sofort gesammelt.

Facebook Watch Is Going Global

Gepostet von Facebook am Montag, 27. August 2018

 

Neue Möglichkeiten für Creator und Werbetreibende

Wo ein neues Format entsteht, entstehen auch neue Möglichkeiten für die Nutzer der Plattform. Auf der einen Seite finden Creator einen neuen Platz, ihre Videos den Usern zu präsentieren. Facebook versucht weiterhin, möglichst viele Creator auf die eigene Plattform zu holen, da diese auch ihre Communities mitziehen. So gibt es bereits Kooperationen mit Schauspielerinnen, Fußballvereinen, TV-Sendern und Media Publishern. Im Gegensatz zu den USA wird man in Europa aber nicht auf Eigenproduktionen setzen.

Ferner wurde angekündigt, das Video-Monetarisierungsprogramm weiter auszubauen, „damit mehr Partner mit Werbepausen in ihren Videos Geld verdienen können.“

Im Creator Studio soll man zudem Kennzahlen, Tools und Best Practice Beispiele finden.

Das neue Videoportal Facebook Watch kann bereits erste Erfolge verzeichnen. In Zahlen ausgedrückt: Auf Watch hat sich die Sehdauer der Videos seit Anfang des Jahres um das 14-fache erhöht. In den USA verzeichnet man inzwischen über 50 Millionen monatliche Nutzer.

Bewegtbild kann User emotional ansprechen und eine Verbindung zwischen Mensch und Marke schaffen. Die Social Media Agentur famefact berät und unterstützt Sie bei der Planung, Produktion und Platzierung von Videoinhalten in den sozialen Medien. Ob YouTube, Facebook Watch oder IGTV – wir stehen als kompetenter Partner an Ihrer Seite.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an!

Das könnte Sie auch interessieren ...