Bereits Ende 2016 haben wir auf unserem Blog vom neuen Feature Instagram Shopping berichtet, mit dem das Fotonetzwerk einen neuen Versuch des Social Commerce startete. Im November des vorletzten Jahres wurden erste Tests mit großen, amerikanischen Unternehmen wie Abercrombie & Fitch und Michael Kors durchgeführt. Jetzt ist Instagram Shopping auch in Deutschland verfügbar. Anhand eines Best Practice Beispiels unseres Kunden CASIO G-SHOCK präsentieren wir Ihnen die Funktion.

Voraussetzungen für Instagram Shopping

Seit einigen Wochen können alle Marken, die ihren Instagram Account in ein Unternehmensprofil umgewandelt haben, die Funktion nutzen und Produkte auf ihren Beiträgen taggen. Da alle Profile, unabhängig von Art und Größe, in solch ein Unternehmensprofil umgewandelt werden können, steht die Funktion auch Influencern zur Verfügung, um den Verkauf von Merchandise- oder Kooperationsprodukten voranzutreiben.  Des Weiteren müssen die Accounts mit einem Facebook-Shop oder Facebook-Produktkatalog gekoppelt sein.

„Das Feature könnte ­unserem Einkaufserlebnis einen riesigen Schub geben. {…} Ich bin optimistisch und glaube daran, dass Instagram Shopping den Einkauf für unsere Kunden noch intuitiver und reibungsloser machen wird.“

– Asos-Chef Nick Beighton

famefact Best Practice Case – CASIO G-SHOCK

Gemeinsam mit unserem Kunden CASIO G-SHOCK haben wir Instagram Shopping auf der offiziellen deutschen Seite der toughen Uhrenmarke eingerichtet und etabliert. Die Beiträge, auf denen die Instagram Shopping Funktion verwendet werden, sind durch einen kleinen, weißen Button in Form einer Tasche gekennzeichnet (1). Klickt der User auf das Bild, erscheint ein Fenster mit dem Produktnamen der Uhr sowie der Preis (2). Im nächsten Schritt folgt die große Detailansicht der Uhr, hier können ggf. noch Beschreibungen hinzugefügt werden (3). Über den Button „Jetzt einkaufen“ gelangt der User direkt zum Casio Shop, ohne die Instagram App zu verlassen (4). Dadurch erübrigt sich der umständliche Weg über Shopping-Links in der Biographie des Profils.

 

(1)    (2)

 

(3)    (4) 


Instagram Shopping erleichtert Social Commerce

Instagram hat den Social Commerce für sich entdeckt und will seinen Nutzern ein visuelles Schaufenster für physische Produkte bieten. Weltweit hat die Facebook Tochter mehr als 800 Millionen Mitglieder, von denen ca. 80% mindestens einem Unternehmen folgen. Schlussfolgernd ist das Interesse an Konsumgütern offensichtlich vorhanden. Für Anbieter stellt Instagram Shopping eine offensichtliche Erleichterung dar. User sehen direkt in den Beiträgen, um welche Produkte es sich handelt und wie viel diese kosten und müssen solch grundlegende Informationen nicht erst erfragen. Sie werden ohne Umwege direkt zu den wichtigsten Fakten und zu den Produkten geführt.

Die Social Media Agentur famefact besitzt das nötige Know-How, neuartige Features sowie aktuelle Trends im Social Web frühzeitig zu erkennen und effizient für unsere Kunden einzusetzen. Dabei agieren wir immer am Zahn der Zeit und bieten die optimalen Lösungen für Ihr erfolgsversprechendes Social Media Marketing. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an!

Weitere Business Cases finden Sie hier!

Das könnte Sie auch interessieren ...