Abbildung zum Thema recrutiing recht allgemein

Das Thema Social Recruiting ist für unsere Kunden immer wieder von großer Bedeutung  und auch hier im Blog sind wir bereits ausführlich darauf eingegangen. Nun wird es wieder besonders aktuell, denn am kommendem Samstag (19. November) spricht unser Geschäftsführer Gorden Wübbe eben zu diesem Thema bei der Veranstaltung “Recruiting im Zeitalter von Internet und Social-Media” an der TU München. Der Veranstalter ist “Iurratio – Die Zeitschrift für stud. iur. und junge Juristen”, mit denen wir bereits im letzten Jahr für ein intensives Online Innovation Ranking zusammengearbeitet haben. Dabei wurden die Websites und Social Media Auftritte der größten Kanzleien vor allem in Bezug auf ihr HR-Potential untersucht. Im Jahr 2010 ging die Kanzlei Hengeler Mueller als Sieger hervor und bekam zusammen mit den Zweit- und Drittplatzierten eine Urkunde überreicht.

Der Erfolg des Rankings und die nachhaltige Bedeutung des Social Webs in allen Bereichen führen dazu, dass sich das Ranking in diesem Jahr bei der oben genannten Veranstaltung wiederholt. Das Programm der gesamten Veranstaltung:

– Vorstellung des Iurratio Rankings „Online Innovation 2011“
(Herr Alexander Otto, Chefredakteur Iurratio -Die Zeitschrift für stud.iur. und junge Juristen)

– Vortrag „Social Media Best Practise“
(Herr Gorden Wübbe, Geschäftsführer famefact, Berlin)

– Vortrag “Zeitgemäße und zukünftige Recruiting-Strategien in Internet und Social Media” (Herr Dr. jur. Eike Post, MBA, LL.M, Experte für Talent Relationship Management)

– Urkundenübergabe an die besten zehn Kanzleien
(Herr Jens-Peter Thiemann, Gründer des Nachwuchsprojektes Iurratio)

Recruiting im Zeitalter von Internet und Social-Media

Das Ergebnis des Rankings inklusive Fotos und Eindrücken von der Veranstaltung werden in der Ausgabe 4/2011 von “Iurratio – die Zeitschrift für stud. iur. und junge Juristen” sowie auf der Website und dem Facebook-Newsstream veröffentlicht. Auch hier im Blog werden wir natürlich über die Veranstaltung berichten. Wir sind gespannt, ob die Kanzlei Hengeler Mueller ihren Titel verteidigen konnte oder ob eine der weiteren Kanzleien ihre Vorjahresplatzierung zum Anlass nahm, ihre Online-Aktivitäten im vergangenen Jahr entsprechend zu verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren ...