Laut theinformation.com will Snapchat noch in diesem Jahr in den Gaming-Sektor einsteigen. Nachdem der Messaging-Dienst im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram immer mehr an Bedeutung verliert, könnte dies ein Schritt zu neuem Erfolg sein.

 

Eigene Gaming Plattform von Snapchat

Dem Medienbericht zufolge bereitet sich das Unternehmen darauf vor, noch in diesem Herbst eine eigene Gaming Plattform zu launchen. Die Betreiberfirma Snap soll bereits mit mindestens einem Spiele-Publisher kooperieren, damit dieser Games entwickelt, welche direkt in der App gespielt werden können.

„Snap is preparing to launch a gaming platform that would let outside developers make games that would be played in the app. Messenger-based gaming hasn’t caught on in the U.S., but Snap’s young, highly engaged user base may give it an advantage.“

 

Neue Plattform bietet Chance für ursprüngliche Funktionen

Snapchat, welches ohnehin für sein junges Publikum bekannt ist, entert damit einen lukrativen Markt. Schätzungsweise 70 Milliarden US-Dollar werden im aktuellen Jahr durch Mobile Games umgesetzt. Des Weiteren könnte der Einstieg in den Gaming-Sektor auch weitere Chancen für die App bieten: User, die Games auf Snapchat spielen, verweilen länger in der App. Dies könnte sie dazu verleiten, wieder auf die ursprünglichen Funktionen der App (Chatfunktion) zurückzugreifen. Sicherlich wäre es von Vorteil, wenn man die Ergebnisse und Highscores seiner Freunde einsehen und sich gegenseitig in der App duellieren kann.

Durch die neue Plattform könnte es Snapchat gelingen, sich weiter von den etablierten Netzwerken Instagram und Facebook zu entfernen, welche viele Funktionen der Plattform kopiert hatten. Somit hätte die von CEO Evan Spiegel erfundene App wieder ein Alleinstellungsmerkmal zu bieten und würde an Attraktivität für User und Werbetreibende gewinnen.

 

Die Anzeichen sind bereits erkennbar

Zwar wollte sich Snap bislang nicht zu dem Artikel selbst äußern, dennoch erkennt man bei genauem Hinsehen bereits erste Anzeichen für einen Einstieg in den Gaming-Sektor. So wurde bereits im vergangenen Jahr das StartUp Playcanvas erworben, welches die Basis für das zukünftige Snapchat Gaming bilden kann. Ferner bietet der Instant-Messenger bereits seit April 2018 Augmented-Reality basierte Mini-Spiele (Snappables) an.

Wer bunte und visuelle Inhalte zu bieten hat und eine junge Zielgruppe erreichen möchte, der sollte auf Snapchat Marketing setzen. Die Social Media Agentur famefact unterstützt Sie dabei, den Instant Messenger professionell zu nutzen und kanalspezifische Inhalte für Ihr Unternehmensprofil zu produzieren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an!

 

Das könnte Sie auch interessieren ...