Wer einen eigenen YouTube Channel betreibt und Videos hochlädt kann nicht immer damit rechnen, dass diese auch hohe View-Zahlen erreichen. Von der Produktion der Videos über den Upload bis hin zum zielgenauen Advertising müssen vielerlei Aspekte beachtet werden, um die Relevanz des Videos zu erhöhen und somit mehr Zuschauer zu generieren. Wir geben Ihnen ein paar hilfreiche Tipps zum Hochladen von YouTube Videos.

 

1. Hohe Qualität der produzierten Videos

Das A und O auf YouTube ist nach wie vor die Qualität der Videos, denn niemand möchte verwackelte Aufnahmen sehen. Dabei muss es nicht immer die Profi-Ausrüstung sein! Gängige Smartphones liefern qualitativ hochwertige Aufnahmen, wenn sie durch ein einfaches Stativ o.ä. stabilisiert werden.

 

2. Videos nicht in die Länge ziehen

Die Gesamtlänge der Videos sollte im Idealfall zwischen 1-3 Minuten liegen, Ausnahmen stellen Talkrunden oder ähnliche Content-Formate dar.

 

3. Aufmerksamkeit früh gewinnen

Bereits in den ersten 5-10 Sekunden muss man die Aufmerksamkeit des Zuschauers für sich gewinnen, ansonsten ist die Gefahr zu hoch, dass User mit einer geringen Aufmerksamkeitsspanne direkt abspringen und das Video nicht weiter schauen. Starten Sie also mit einem vielversprechenden Teaser oder anderen, guten Aufhängern.

 

4. Upload des Videos

Auch der Upload des Videos bedarf einiger Kenntnisse. So sollte das Video bestenfalls im MP4 Format hochgeladen werden. Der Dateiname sollte mit einigen relevanten Keywords gespickt werden (siehe Punkt 5). Das Vorschaubild (Thumbnail) muss vielversprechend sein und die User zum Angucken des Videos animieren.

 

5. Keywords nutzen

Zum Upload gehören auch die Wahl des Titels, der Beschreibung und der Tags. Für den YouTube Algorithmus ist es wichtig, diese Elemente mit relevanten Keywords zu füttern. So können die Videos thematisch besser eingeordnet werden und die User gelangen eher zu Ihrem Video. Dieser Vorgang wird auch YouTube SEO genannt. Welche Keyword am ehesten im Videoportal gesucht werden, lässt sich bereits durch kostenfreie Angebote ermitteln. Die Google Angebote „Keyword Planer“ und „Trends“ können ebenso hilfreich sein wie eine einfach Recherche über die YouTube Suchleiste.

 

6. Die richtigen Einstellungen treffen

Ein weiterer Aspekt von YouTube SEO ist auch die Wahl der richtigen Kategorie. So kann die gewünscht Zielgruppe genauer angesprochen werden. Des Weiteren empfehlen wir die Freigabe der Kommentarfunktion, um in eine Kommunikation mit der Community auf YouTube zu treten. In diesem Fall sollte man auf jegliche Kommentare während des täglichen Monitorings eingehen.

 

7. Infocards und Abspann integrieren

Bei jedem Video sollten Infocards und ein Abspann (mit CTA) integriert werden. Diese können zur Weiterleitung auf andere Videos, Playlisten oder der Webseite sowie zum Abonnement des Kanals führen. Wer Professionalität beweisen möchte, stimmt das Video bereits während der Produktion mit dem Abspann ab und platziert entsprechende Elemente am Ende des Videos.


youtube.com/user/VattenfallDE

 

8. Zielgenaues Advertising

Per Google AdWords lassen sich Werbeanzeigen für das Videoportal aufsetzen. YouTube Advertising bietet dabei vielerlei Formate, mit denen beispielsweise die Reichweite der Videos erhöht oder Traffic für die Webseite generiert werden kann. Ähnlich wie beim Facebook Advertising lassen sich auch auf YouTube Zielgruppen nach regionalen und demographischen Merkmalen sowie nach Interessen targeten. Wer hier die richtigen Einstellungen trifft, kann Streuverluste vermeiden und die Werbeanzeigen an die gewünschten User ausspielen.

 

Das Hochladen von YouTube Videos stellt Ungeübte vor vielerlei Hürden. Wer gutes Bewegtbildmaterial zur Verfügung hat, dieses aber nicht effektiv einsetzen kann, verschenkt ungeahnte Potentiale und Reichweiten auf YouTube. Als Social Media Agentur besitzen wir die langjährige Erfahrung, um Ihre Ressourcen optimal für die entsprechenden Netzwerke zu nutzen.

Schauen Sie sich dazu doch mal unseren Case zur Heinz Sielmann Stiftung an!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an!

Das könnte Sie auch interessieren ...