Quelle: de.newsroom.fb.com

Facebook und Twitter lösen ihr Versprechen ein, für mehr Transparenz in den sozialen Netzwerken zu sorgen. So wurde eine lange angekündigte Funktion für Facebook Seiten vor einigen Tagen veröffentlicht. Nutzer können nun sämtliche Werbeanzeigen einsehen, einschließlich jenen auf Instagram, im Facebook Messenger und auf anderen Partnernetzwerken.

 

Welche Informationen kann ich einsehen?

Neben der Offenlegung der Werbeanzeigen sind auch weitere Seiteninfos für Facebook Nutzer nun auffindbar. Auf dem Desktop werden unter dem Tab „Seiteninfo & Werbung“ (1) zunächst alle Werbeanzeigen (2) der jeweiligen Seite aufgelistet, die am Standort des Users aktiv sind. Des Weiteren lassen sich über einen Reiter auch Ads aus anderen Ländern einsehen (3). Auf der rechten Seite findet man noch Seiteninformationen (4), in denen das Gründungsdatum der Seite sowie Namensänderungen vermerkt werden. Benutzt man die Facebook App auf dem Smartphone, erscheint ein kleiner Info Button unter dem Titelbild der Seite, über den man zur entsprechen Ansicht kommt.


Screenshot: facebook @nike
„Wir unternehmen heute weitere wichtige Schritte, um für mehr Transparenz bei Werbeanzeigen und Seiten auf Facebook zu sorgen. Menschen mehr Informationen über Organisationen und den von ihnen geschalteten Werbeanzeigen zur Verfügung zu stellen trägt dazu bei, Missbrauch auf Facebook zu verhindern.“

– Rob Leathern, Director of Product Management und Emma Rodgers, Product Marketing Director 

 

Auch Twitter startet die Transparenzoffensive

Praktisch zeitgleich stellte Twitter sein neues Ad-Transparency-Center vor. Über die Suchfunktion (1) lassen sich die Advertiser auswählen. Unter den Informationen zur Seite (2) findet man alle Tweets des Accounts, welche in den letzten 7 Tagen beworben wurden (3). Politisch orientierte Werbeanzeigen sollen in beiden Netzwerken besonders markiert werden.


Screenshot: twitter @adidas
„Everyone around the world will have access to the Ads Transparency Center. No login or Twitter account will be required, making it very simple for people to have clear insight and details on who is advertising on Twitter.”

– Bruce Falck, GM Revenue Product and Engineering

 

Neue Möglichkeiten der Wettbewerbsanalyse

Für Werbetreibende ergeben sich durch die neuen Funktionen gleichermaßen Chancen und Risiken. Werbekampagnen von Wettbewerbern können nun detailliert analysiert werden. Agenturen können potentiellen Kunden die negativen Aspekte der bisherigen Werbeanzeigen aufzeigen. Unternehmen müssen sich zukünftig auch klar vor Augen führen, dass nun User außerhalb der Zielgruppe, die per Targeting ausgewählt wurde, die Werbeanzeigen einsehen können. So sind beispielsweise Promo Codes nicht mehr auf eine ausgewählte Zielgruppe beschränkt. Auch rechtliche Aspekte können hier ein Risiko darstellen.

Nicht zuletzt durch den Einbruch der organischen Reichweite spielen Facebook Werbeanzeigen eine immer wichtigere Rolle. Als Social Media Agentur sind wir mit dem Digital Advertising, speziell in den sozialen Medien, bestens vertraut. Gerne konzipieren wir eine auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneiderte Werbekampagne und setzen diese in die Tat um. Schauen Sie sich als Beispiel die von uns organisierte Kampagne der Central Krankenversicherung an.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns gerne an!

Das könnte Sie auch interessieren ...