Virales Marketing Abbildung

Agentur für Virales Marketing aus Berlin

Sprechen Sie mit uns über Ihre Möglichkeiten

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Überall werden wir täglich mit Werbung bombardiert, jedoch bekommen wir das in den wenigsten Fällen bewusst mit. Die meiste Werbung vergessen wir sofort wieder, kurz nachdem wir sie gesehen haben. Werbebotschaften sind nicht differenzierbar genug, um im Gedächtnis zu bleiben.
Virales Marketing will dem entgegenwirken und schafft es, bei den Betrachtern dank kreativer Werbekampagnen in verschiedenen Medien einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Das Ziel dabei ist es, dass sich die Message des Senders rasant verbreitet. Jeder soll “infiziert“ werden, sowohl online als auch offline.
Virales Marketing funktioniert besonders gut über Social Media Plattformen. So können Unternehmen mit einem kreativen und im Gedächtnis bleibenden Spot durch geschicktes YouTube Marketing dafür sorgen, dass sich dieser rasant über weitere Social Media Plattformen verbreitet. Diese Art der „Infektion“ führt im Idealfall dazu, dass jeder neue Rezipient mit Freunden, Bekannten und Familie über die Werbekampagne spricht und sie wiederum in seinem Netzwerk verbreitet. Es kommt zu einem sogenannten Buzz-Effekt, oder einfacher ausgedrückt, zur Mundpropaganda.

Virales Marketing: Begriffsherkunft

Der Begriff „viral“ ist abgeleitet von dem Substantiv „Virus“. Das Wort entstammt dem Lateinischen und bedeutet so viel „Schleim, Gift oder Saft“. Eigentlich ein negativ besetzter Begriff, lässt das Erklingen des Wortes „viral“ die Herzen von Marketingspezialisten und Unternehmen dennoch höher schlagen. Und zwar zu recht, denn es geht beim viralen Marketing darum, dass der Rezipient die Werbebotschaft so schnell wie möglich in seinem sozialen Umfeld positiv erwähnt. So verbreiten sich die Botschaft der Werbung und der Name der Marke wie ein Virus. Virales Marketing kann daher als Königsdisziplin der Werbung bezeichnet werden.

Virales Marketing – kleines Budget, großer Erfolg

Ähnlich wie Guerilla Marketing ist auch virales Marketing nicht nur eine gute Alternative für große Firmen oder Branchenriesen, sondern bietet sich auch für junge Unternehmen an. Um eine außergewöhnliche Idee zu entwickeln, ist kein großes Budget nötig, sondern vor allem kreative Köpfe, denn virale Kampagnen zeichnen sich in der Regel durch ihre Kreativität, ihre Bedeutung und häufig auch durch Humor aus.

Jedem Unternehmen sollte dennoch klar sein: Viralität lässt sich nicht planen. Daher sollte virales Marketing von einer fundierten, planbaren Marketingstrategie flankiert werden.

famefact entwickelt seit vielen Jahren erfolgreiche Marketingkampagnen bzw. Marketingstrategien und greift dafür auf fundiertes Social Media Marketing Knowhow zurück, um Menschen mit Ihren Markenbotschaften zu infizieren. Unser Kreativteam steht Ihnen für Ihre nächste Kampagne jederzeit zur Seite!

 

Virales Marketing Definition

Virales Marketing mit Videos oder anderen Contentarten, die sich schnell und organisch verteilen nennt man „viral“. Es ist vergleichbar mit einer „Grippe“, ein Inhalt der gefällt verbreitet sich unter Freunden. Freunde von Freunden gefällt der Inhalt ebenso und verteilen dies weiterhin. Je mehr Menschen daran partizipieren, desto viraler ist ein Content. Virales Marketing möchte die Verbreitung von Contents optimieren.

Viral Marketing gehört zu den Königsdisziplinen des Marketings. Das Wort „viral“ steht dabei für eine schnelle Verbreitung von Inhalten von Mensch zu Mensch. Viral Marketing ist vergleichbar mit den Effekten von Word of Mouth Marketing. Es geht darum, ein Marketingkonzept oder eine Werbekampagne zu erschaffen, die so kreativ und originell ist, dass sich die Botschaft und der Inhalt der Kampagne schnell im Freundes-, Bekannten- oder Familienkreis des Empfängers verbreitet. In kurzer Zeit und mit einem begrenzten Budgeteinsatz werden so viele Menschen in unterschiedlichen sozialen Umfeldern erreicht.
Viral Marketing wird dabei unterschieden in passives und aktives Viral Marketing. Bei der passiven Form fügt der Sender der Kampagne Elemente in die Inhalte ein, welche andere Nutzer zu Aktionen aufrufen. Beim aktiven viralen Marketing ruft der Nutzer selbst seine Community zum Konsumieren der Botschaft oder zu einer bestimmten Aktion auf.

Viral Marketing: Eine Botschaft, die sich rumspricht

Selten ist Werbung so interessant, dass Menschen von allein über einen Werbespot sprechen, den sie im Fernsehen, im Internet oder in einer Printanzeige gesehen haben. So stellt gezieltes Viral Marketing viele Unternehmen vor eine große Herausforderung, denn Viralität lässt sich nicht planen. Sie kann nur durch kreative Ansätze angestoßen werden.
Um Viral Marketing zu betreiben, setzen Unternehmen auf Social Media. Die am stärksten verbreitete Form von viralem Marketing ist dabei das virale Video. Hier wird versucht mit hochkreativen Produktionen Nutzer emotional anzusprechen und zum Teilen des Videos in verschiedenen Social Media Kanälen zu bewegen. Spricht das Video auch andere Meinungsführer an, kann in kürzester Zeit eine enorme Reichweite als sogenanntes Lauffeuer aufgebaut werden.
Soll der Endverbraucher die Kampagne im Gedächtnis behalten und über sie sprechen, egal ob online oder offline, so muss eine besonders einfallsreiche Story entwickelt werden. Doch nicht nur das. Um den Anstoß für Viral Marketing zu geben, sollten auch geeignete Seedingstrategien zum Einsatz kommen. Eine Seedingstrategie platziert die Inhalte initial genau in der Zielgruppe, welche die größte Wahrscheinlichkeit aufweist, dass die Kampagne von dort aus weiterverbreitet wird.
Wenn auch Sie Viral Marketing für Ihr Unternehmen einsetzen wollen, hat famefact dafür die passenden Strategien. Wir beraten Sie gerne.

Kontaktieren Sie einen unserer Spezialisten…